Sigfox präsentiert weltweit größtes LPWAN-Angebot

Offener Standard bietet bereits mehr als 1.000 Produkte

Projekte direkt mit dem Netzbetreiber besprechen

Erfahrungswerte der weltweit durchgeführten Projekte nutzen

Fünf potenzielle Projektpartner als Mitaussteller am Stand

Auf dem Gemeinschaftsstand von Sigfox – dem weltweit führenden IoT-Dienstleister und ersten Betreiber eines globalen 0G-Netzes – werden zur Hannover Messe (Halle 6 / Stand H43) erstmals insgesamt mehr als 1.000 Produkte und Lösungen rund um das neue 0G-Netz für das Internet der Dinge präsentiert. Sigfox unterstreicht damit seine weltweit führende Position im Bereich der öffentlichen LPWAN-Netze, die durch die Offenlegung der Spezifikation weiter Fahrt in Richtung Defacto-Standard aufgenommen hat. Das extrem breite Lösungsangebot, das von Landwirtschafts- und Industriesensoren über Retail-, Smart City- und Smart Home-Technologien bis hin zu Lösungen zum Supply Chain Management reicht, präsentiert Sigfox auf einem Großbildschirm auf Basis der Datenbank partners.sigfox.com. Da ein wichtiger Erfolgsfaktor eines IoT-Projektes aber immer auch eine solide Projektdefinition ist, stellt Sigfox zudem sein Beratungsangebot in den Vordergrund. Produkthersteller und industrielle Endanwender können nämlich bei Ihren Digitalisierungsprojekten jederzeit auf die Erfahrungswerte der weltweit durchgeführten Projekte als Beratungsgrundlage zurückgreifen – ein entscheidender Vorteil, der die Umsetzung neuer Geschäftsmodelle signifikant beschleunigen kann. Ein Grund mehr also, auf dem Messestand von Sigfox vorbeizuschauen.

„Durch die Offenlegung der Sigfox-Spezifikation steigt die Nachfrage der OEM-Kunden rasant an, da wir der einzige LPWAN-Standard sind, für den OEM ihre eigenen Lösungen ohne jedwede Lizenzen entwickeln können. Projekte mit Sigfox 0G-Netzanbindung sind aber für OEM in der Regel nicht mit Lösungen von der Stange umsetzbar. Sie müssen vielmehr auf das ganze Ökosystem zurückgreifen, bestehend aus dem Elektronik-Hersteller, einem Software-Anbieter für die Lösungen ab der zentralen Sigfox-Cloud und bisweilen auch dem Produkt-Fertiger, wenn es um eine maßgefertigtes, beispielsweise in Kunststoff gegossenes Housing der Elektronik geht. Wir helfen diesen Kunden dabei, die passenden Partner für ihre Projekte zu finden“, erklärt Aurelius Wosylus, CSO bei Sigfox Germany.

Attraktiv ist zudem auch das Lösungsangebot aller Mitaussteller auf dem Sigfox-Stand in Halle 6 an Stand H43.


Blackbox – smarte Tracking-Lösung

Die Digitizer der Logistik präsentieren auf dem Stand von Sigfox ihre Lösungen zum Asset Tracking und zur Digitalisierung der Supply Chains. Die Warenflüsse werden so über alle Lieferwege und Lagerstätten hinweg transparenter, zuverlässiger und flexibler. Blackbox nutzt dafür über Sigfox angebundenen Sensoren, die sich an allen logistischen Assets zu vergleichsweise geringen Investitionskosten anbringen lassen und die jahrelang wartungsfrei und weltweit arbeiten. Zusammen mit den umfassenden Software Services von Blackbox zur Auswertung und Transformation der Daten gewinnen Anwender wertvolle Erkenntnisse über die zugrundeliegenden Prozesse, was letztlich zu erheblichen Kosteneinsparungen für Kunden in Industrie-, Handels- und Logistikunternehmen führt.

h2n – Komplettlösungen für Industrie 4.0, Infrastruktur und Logistik

H2n fokussiert mit seinem Sigfox Angebot, das von Sensoren über unternehmenseigene Clouds bis zu individuellen Apps und Datenbankanbindungen reicht, drei Anwendungsfelder: Industrie 4.0, Infrastruktur und Logistik. Auf dem Sigfox Stand zeigt Anbieter smarter IoT-Sensoren und Cloud Lösungen unter anderem die Track-it-Cloud zur Einbindung verschiedenster Sigfox-Sensoren und das industrielle Sensorinterface ELOC4, das neben den Werten der integrierten Temperatur- und Umweltsensoren auch noch die Werte weiterer externer Sensoren per Sigfox überträgt. Der applikationsfertige Bewegungssensor ELOC3 zeigt, wie einfach sich eine Füllstanderkennung oder Betriebsdatenerfassung mit Cloud-Anbindung umsetzen lässt.

STMicroelectronics – Sigfox Development-Kits

Der weltweit führende Hersteller von intelligenten und energieeffizienten Halbleiterprodukten und -Lösungen präsentiert auf dem Sigfox-Stand sein Portfolio an Low-Power-Lösungen und Development-Kits für Sigfox. Dazu gehört das Sigfox Monarch ST-Kit für das Management weltweiter Sigfox-Konnektivität als auch die für Asset-Tracking konzipierten Sigfox-Development-Kits, die alle das komplette Angebot an Produkt- und Softwarelösungen von ST unterstützen. Dazu zählen unter anderem sichere General-Purpose-Mikrocontroller, Ultra-Low-Power-Sub-1GHz-Transceiver, Baluns, MEMS & Sensoren, sowie NFC- und Bluetooth-Low-Energy-Transceiver. Dieses umfassende Ökosystem bietet Entwicklern Sigfox-Konnektivität zusammen mit Messwert- und Bilderfassung einschließlich Entfernungs- und Umgebungslichtmessung.

Telemecanique Sensors – ohne Umwege direkt in die Cloud

Produkt von Telemecanique Senors

Das weltweit führende Unternehmen im Bereich der Sensorik präsentiert auf dem Sigfox Stand den neuen OsiSense XIOT Sensor, der über das Sigfox-Netz Schaltzustände beliebiger Devices direkt in die Cloud der Anwender überträgt. Der XIOT Cloud Sensor arbeitet mit seiner Lithium-Ionen-Batterie bis zu 10 Jahre völlig autark und braucht weder ein GSM-Netz noch eine lokale Infrastruktur. Dadurch können mit dem OxiSense XIOT ganz neue Anwendungsbereiche erschlossen werden. Beispielsweise Bewässerungsanlagen in der Landwirtschaft, bei denen Druckschwellen überwacht werden oder Lösungen für die Entsorgungsbranche. Außerdem sind Anwendungen bei Wasseraufbereitungsapplikationen, im Bergbau und überall dort möglich, wo der Zustand eines Endschalters an entfernten Anlagen oder Maschinen überwacht werden soll.

Woodmark – Big Data & Analytics for IoT

So fokussiert die Präsentation des Sigfox Partners Woodmark auf Big Data & Analytics for IoT. Mit mehr als 30 Big Data-Spezialisten unterstützt das Unternehmen Kunden bei der Analyse von IoT-Daten unter Einsatz modernster statistischer und Machine-Learning-Methoden. Zusammen mit Sigfox und den jeweiligen Sensorherstellern bietet Woodmark maßgeschneiderte Lösungen zur unabhängigen Informationsbeschaffung aus den Sensordaten – inklusive der passenden Advanced Analytics. Zum Leistungsportfolio zählt auch die Erstellung von Realtime-Dashboards für Infrastrukturen, bewegliche Güter, Gebäudeüberwachungen, Parkraumkontrollen und vielen mehr. Das Unternehmen bringt dafür seine ganze Erfahrung aus mehr als 500 Projekten und 100 Kunden aus der Automobil-, Finanz- und Pharmaindustrie sowie verschiedenen Industrieunternehmen mit ein.

Alle Bilder dieser Pressemeldung können Sie hier herunterladen: http://cloud7.sams-network.com/public.php?service=files&t=9b45a3004eee68e9a4c77f80d65fbab7

Über Sigfox
Sigfox ist der Erfinder des 0G-Netzwerks und der weltweit führende IoT (Internet of Things) Serviceprovider. Das globale Netzwerk von Sigfox ermöglicht es, Milliarden von Geräten auf einfache Weise mit dem Internet zu verbinden und dabei so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen. Der einzigartige Ansatz von Sigfox für die Kommunikation zwischen Geräten und der Cloud adressiert die drei größten Hindernisse für die globale IoT-Einführung: Kosten, Energieverbrauch und globale Skalierbarkeit.

Heute steht das Netzwerk in 60 Ländern und über 1 Milliarde Menschen zur Verfügung. Sigfox wird von einem großen Ökosystem an Partnern und führenden IoT-Playern unterstützt und ermöglicht es Unternehmen, ihr Geschäftsmodelle zunehmend auf digitale Dienste umzustellen. Schlüsselbereiche sind unter anderem das Asset Tracking und Supply Chain Management. Das Unternehmen wurde 2010 von Ludovic Le Moan und Christophe Fourtet gegründet und hat seinen Hauptsitz in Frankreich sowie Niederlassungen in München, Madrid, Boston, Dallas, San Francisco, Dubai, Singapur, Sao Paulo und Tokio.