Securitas Direct nutzt das 0G-Netz von Sigfox

0G-Konnektivitätsdienst für Securitas in Spanien und Portugal verlängert

Vertragslaufzeit 15 Jahre

Komplementärer Dienst zu Mobilfunknetzen

Besonders hohe Übertragungssicherheit der herausragende Nutzen

Sigfox – der weltweit führende Internet der Dinge (IoT) Konnektivitätsdiensteanbieter – und Cellnex haben ihre gemeinsame Vereinbarung mit Securitas Direct für Spanien und Portugal verlängert. Der Vertrag zur Bereitstellung von IoT-Konnektivitätsdiensten wurde heute für einen globalen Zeitraum von 15 Jahren unterzeichnet, mit einer anfänglichen Laufzeit von 6 Jahren und einer Verlängerung um 9 weitere Jahre. Die IoT-Konnektivitätsdienste der komplementären Netze von Cellnex (3G/4G Mobilfunk) und Sigfox (0G) werden derzeit von mehr als 2 Millionen Geräten genutzt, um Sicherheitsdienste, Fernüberwachung des Stromverbrauchs, Wassertelemetrie, Abfallmanagement, Materialverfolgung, intelligentes Parken, Energieeffizienz und Risikovermeidung in Haushalten sowie weitere Funktionen bereitzustellen. Die Bereitstellung der Securitas Direct Dienste für das geschützte und vernetzte Zuhause, die heute bereits in 14 Ländern weltweit angeboten werden, ist auch für Deutschland geplant.

Cristina Rivas, Securitas Direct Technology Director, zum Nutzen des 0G-Netzes für seine Kunden: „Sigfox dient als alternativer Kanal zu bestehenden Netzwerken und bietet unseren Kunden einen einzigartigen Sicherheitsdienst, mit dem wir uns vom Wettbewerbsumfeld abheben. Der Hauptvorteil besteht darin, dass wir über einen zusätzlichen Kommunikationskanal und einzigartige Anti-Jamming-Funktionen verfügen, die für unseren Service entscheidend sind und die die Netze herkömmlicher Betreiber nicht aufweisen.“ Mobilfunknetze lassen sich leicht durch Störsender aushebeln, die im Darknet zuhauf schon für wenige hundert Euro zu kaufen sind. Störsender (Jammer) für 0G-Netze jedoch, die sehr viele Tausende Euro kosten, können sich Diebe hingegen weder leisten noch können sie über die gängigen Kanäle beschafft werden.

Aurelius Wosylus, Chief Sales Officer von Sigfox Germany zeigt sich erfreut über den massiven Einsatz von Sigfox-Technologie in Spanien und Portugal, denn diese Referenz ist auch für deutsche OEM-Kunden und Endanwender im Sicherheitsbereich von großen Interesse: “Das Vertrauen von Securitas Direct ist der eindeutige Beweis dafür, dass unser weltweit öffentlich verfügbar werdendes 0G-Netz ein extrem zuverlässiger Kommunikationskanal für Sicherheitsgeräte aller Art ist, die an IoT-Cloud basierte Alarmmeldesysteme angebunden werden sollen. In diesem speziellen Fall fungiert es als Backup- und Out-of-Band-Management-Kanal, falls die Hauptkommunikationsverbindungen nach einem Störfall oder einer böswilligen Störung ausfallen. Sigfox ist nämlich selbst dann noch extrem störsicher, wenn die Datenübertragung über Mobilfunknetze mit Störsendern zum Ausfall gebracht wurde. Auch ist das Sigfox-Netz bei Events oder allgemeinen Störfällen auch nicht so schnell überlastet, wie es bei 3G/4G/5G-Netzen vorkommen kann, da jede Sigfox Basisstation bis zu 1 Million Devices verwaltet kann.”

Durch die Vereinbarung erwartet Securitas Direct seinen 1,2 Millionen Kunden weiterhin die besten und innovativsten Sicherheitsdienstleistungen anbieten zu können, die der Markt in Spanien und Portugal zu bieten hat. Securitas Direct wird durch diese Vereinbarung die Reichweite, Abdeckung und Kapazität seiner Alarm Transmission Network Technologie erhöhen können, auf Basis derer auch zukünftig neue, höchst innovative Lösungen entwickelt werden sollen. Cellnex Telecom und Sigfox Spanien werden hierfür die derzeitige Kapazität ihres 0G-Netzwerks für das Internet of Things (IoT) versechsfachen. Aufgrund dieser erhöhten Kapazität sowie der Robustheit und Widerstandsfähigkeit des Netzes plant Securitas Direct auch die Erweiterung und Diversifizierung seiner Geräte und Dienstleistungen, die in den kommenden Jahren an das 0G-Netz angeschlossen werden.

Über Sigfox
Sigfox ist Initiator des 0G-Netzwerks und weltweit führende IoT-Serviceprovider. Über sein globales 0G-Netz können Milliarden von Geräten so einfach wie möglich und mit höchster Energieeffizienz an das Internet angebunden werden. Das einzigartige Konzept für die Kommunikation von Geräten mit der Cloud von Sigfox geht auf die drei Haupthindernisse hinsichtlich der weltweiten IoT-Verbreitung ein: Kosten, Energieverbrauch und globale Skalierbarkeit.

Aktuell ist das Netzwerk in 60 Ländern verfügbar und erreicht eine Milliarde Menschen. Sigfox verfügt über ein großes Ökosystem an Partnern und IoT-Schlüsselunternehmen. Damit ermächtigt es Unternehmen, ihr Geschäftsmodell in Schlüsselbereichen wie Asset Tracking, und Supply Chain Management weiter in Richtung digitale Services umzustellen. Das 2010 von Ludovic Le Moan und Christophe Fourtet gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz Frankreich. Darüber hinaus unterhält Sigfox Niederlassungen in München, Madrid, Boston, San Francisco, Dubai, Singapur, Sao Paulo und Tokio.