Mit Sigfox den CO2-Gehalt der Luft überwachen und so Infektionsrisiken verringern

Die Raumluftqualität stets im Blick erhöht Lebensqualität und Sicherheit

  • Stadtrat von Madrid setzt 0G-Lösung von Sigfox ein, um CO2-Konzentration in den Räumen zu überwachen
  • Damit wird das Risiko der Ansteckung in öffentlichen Gebäuden verringert

Madrid, Spanien – 23. März 2021 – Sigfox, Pionier des 0G-Netzwerks und weltweit führender IoT-Dienstleister (Internet of Things), hat für den Stadtrat von Madrid eine Lösung bereitgestellt, um das Risiko einer Coronavirus-Infektion in Innenräumen indirekt durch die Messung der CO2-Konzentration mithilfe der IoT-Technologie und die Nutzung seines 0G-Netzwerks zu verringern. Der Einsatz wurde in allen sieben Stockwerken der Werks- und Ausrüstungsabteilung des Stadtrats von Madrid in der Calle Alcalá 45 durchgeführt und soll zum Schutz der Gesundheit aller Arbeitnehmer im Gebäude beitragen.

Funksensor zur Messung von C02 mit Visualisierung der Messergebnisse

Die wartungsfreien Sensoren senden dabei Warnungen, wenn überhöhte Pegel von CO2 erkannt werden, und ermöglichen so die Anpassung des Lüftungssystems an einen optimalen Pegel für jeden Raum. Die drahtlosen Sensoren funken im 0G-Netzwerk von Sigfox, dem ersten globalen Netzwerk mit geringem Stromverbrauch, das speziell für das Internet der Dinge (IoT) entwickelt wurde. Darüber hinaus bieten diese Sensoren eine einfache und schnelle Installation und eine 5-jährige Autonomie erlaubt einen langen Betrieb ohne zusätzlichen Wartungsaufwand.

Aerosole, Viren und CO2-Gehalt der Luft

Eine der häufigsten Arten der Übertragung von Coronaviren sind Aerosole, Tröpfchen, die nach dem Niesen oder Sprechen in der Luft schweben. Es wurde auch gezeigt, dass CO2-Werte über 1.000 “parts per million” oder ppm (ein übliches Maß für die Konzentration) die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung des Virus in der Luft signifikant erhöhen. Daher kann die CO2-Anreicherung ein in mehrfacher Hinsicht nützlicher Indikator für den optimalen Zeitpunkt für die Belüftung sein. Durch die Überwachung können die Mitarbeiter gestaffelt an ihren Arbeitsplatz zurückkehren und sich darauf verlassen, dass das Infektionsrisiko am Arbeitsplatz minimal ist.

Sensoren die unkompliziert und wartungsfrei warnen

Die Lösung umfasst die Verwendung einer Reihe von Sensoren, die mit dem 0G-Netzwerk von Sigfox kompatibel sind, dem ersten globalen Netzwerk mit geringem Stromverbrauch, das speziell für das Internet der Dinge entwickelt wurde. Die Geräte geben einen automatischen Alarm aus, wenn eine übermäßige CO2-Konzentration in der Gebäudeluft überschritten wird, und geben dem Wartungsmanager den optimalen Zeitpunkt für die Belüftung des Gebäudes an.

Triplecaña, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Straßenansicht Calle de Alcalá, 45 in Madrid

Dies gewährleistet einerseits die Sicherheit des siebenstöckigen Gebäudes, das eine Vielzahl von Büros, Räumen und Freiflächen umfasst, indem die Büros belüftet werden, bevor es zu spät ist und sich die Konzentration potenziell infektiöser Partikel über dem gewünschten Wert aufbaut Niveau. Andererseits wird eine übermäßige Belüftung vermieden, die den Energieverbrauch ineffizient erhöht.

Die verwendeten Sensoren haben ein konfigurierbares Messintervall von mindestens 10 Minuten und eine Batterielebensdauer von mehr als 5 Jahren. Sie erfordern keine vorherige Installation, Kabel oder Verbindung über WLAN oder SIM-Karten, da sie mit dem 0G-Funknetz von Sigfox funktionieren. Daher kann das Wartungspersonal sicher sein, dass es auch bei Internetausfällen betriebsbereit ist.

Im Vergleich zu den meisten vorhandenen CO2-Sensoren ermöglicht die Konnektivität dieser Lösung bestimmte Vorteile gegenüber konventionellen Sensoren:

Fernmessung: Der Benutzer kann die CO2-Werte aus der Ferne überprüfen, ohne physisch dort zu sein, wo sie installiert sind.

Echtzeitmessung: Bei den von der Anwendung angezeigten Daten handelt es sich um Daten, die in Intervallen von 10 Minuten generiert werden, um die Zuverlässigkeit der Messung zu gewährleisten.

Telematische Messung: Es ist nicht erforderlich, ein Gerät in die Nähe des Sensors zu bringen, um dessen Messungen zu steuern. Die Überwachung kann über eine mobile App erfolgen.

Rebecca Crowe, Geschäftsführerin von Sigfox in Spanien, sagte: “Unser 0G-Netzwerk und sein hocheffizienter Ansatz ermöglichen die Skalierbarkeit von Projekten wie diesem. Wir freuen uns, eine Lösung für den Stadtrat entwickelt zu haben, die seinen Mitarbeitern hilft, sich sicherer zu fühlen an ihrem Arbeitsplatz, während sie gleichzeitig ihre Energieeffizienz verbessern können, indem sie übermäßige Belüftung in Innenräumen vermeiden. “

Über Sigfox

Sigfox ist der 0G-Netzwerkpionier und der weltweit führende IoT-Dienstleister (Internet of Things). Sigfox bietet eine einzigartige Kombination von Ultra-Low-Cost- und Ultra-Low-Power-Technologien, die von einem globalen Netzwerk unterstützt werden und es Unternehmen ermöglichen, Prozesse sichtbar zu machen und Vermögenswerte weltweit verfolgen zu können. Mit mehr als 17 Millionen verbundenen Geräten und 60 Millionen Nachrichten täglich hilft Sigfox seinen Kunden, wichtige Daten zu den niedrigsten Gesamtkosten zu extrahieren und die digitale Transformation in Schlüsselbereichen wie Asset Tracking und Supply Chain zu beschleunigen. Sigfox wurde nach ISO 9001 zertifiziert und ist von einem großen Ökosystem von Partnern und IoT-Hauptakteuren umgeben. 2010 gegründet hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Toulouse, Frankreich, mit Niederlassungen in Boston, Dallas, Dubai, Madrid, Paris, Sao Paulo, Singapur und Tokio. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website unter www.sigfox.com

Über Sigfox Germany / Heliot Europe

Sigfox Germany ist die größte Tochtergesellschaft von Heliot Europe und betreibt das Sigfox 0G Netzwerk in Deutschland unter der Marke Sigfox. Mit der Sigfox 0G IoT-Technologie bietet Heliot ein grenzüberschreitendes, datenschonendes, benutzerfreundliches, kostengünstiges und energieeffizientes LPWA-Netz an, das Deutschland, die Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Slowenien abdeckt und für die überwiegende Mehrheit aller IoT- Anwendungen geeignet ist. Hauptgesellschafter von Heliot Europe ist Cube Infrastructure Managers, eine Luxemburger Investmentgesellschaft, die sich auf das Management von europäischen Infrastrukturfonds spezialisiert hat. Heliot Europe ist zudem Gründungsmitglied der 0G United Nations Association, der internationalen Vereinigung von 0G-Netzbetreibern mit derzeit über 55 Netzbetreibern weltweit. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.heliotgroup.com und www.sigfox.de, folgen Sie uns auf Twitter unter @SigfoxGermany oder verbinden Sie sich mit uns auf LinkedIn unter https://www.linkedin.com/company/sigfox-germany-gmbh.

Keine News verpassen

Bleiben Sie informiert zu allen Themen rund um das 0G Netzwerk von Sigfox und den verschiedensten Lösungsansätzen unserer Partner.

Pressekontakt Sigfox